The Real 31st Fighter Wing

31st Air Base Aviano



[LIGHTBOX]content/images/the real 31stFW/US AF.png[/LIGHTBOX]

Auf dieser Air Base ist die 31st Fighter Wing (Kamspfgeschwader) stationiert und wir die 31st Fox Fighters orientieren uns an dieser Air Base. Die Aufgabe dieser Air Base ist, in erster Linie die Verteidigung des nordöstlichen italienischen Luftraums.


[LIGHTBOX]content/images/the real 31stFW/Aviano F-16.jpg[/LIGHTBOX]



Die Aviano Air Base (kurz: Aviano AB) ist ein Stützpunkt der US-Air Force bei Aviano, rund 15 Kilometer nördlich von Pordenone im Nordosten Italiens.
Der Stützpunkt gehört zu den United States Air Forces in Europe (USAFE), die hier das 31. Jagdgeschwader (31st Fighter Wing) mit zwei F-16-Staffeln und rund 3500 US-Soldaten stationiert haben. Er verfügt über eine Start- und Landebahn (05/23) von 2605 Meter Länge.


Geschichte




[LIGHTBOX]content/images/the real 31stFW/Aviano Air Base 1.jpg[/LIGHTBOX]



Ein erstes Flugfeld entstand bei Aviano schon im Jahre 1911 und beherbergte als Aeroporto Aviano zunächst eine Flugschule der italienischen Luftwaffe. Italienische Flugzeuge starteten während des Ersten Weltkrieges von hier aus zu Angriffen auf österreichische Ziele. Zu Ehren der dabei gefallenen Militärpiloten Maurizio Pagliano und Luigi Gori wurde der Flugplatz 1919 umbenannt in Aeroporto Pagliano e Gori. Nach dem Ersten Weltkrieg diente die Basis wieder dem Training der italienischen Luftwaffe.
Im Zweiten Weltkrieg nutzten die Italiener den Stützpunkt gemeinsam mit der Deutschen Luftwaffe, die ab 1943 die Kontrolle über die Basis übernahm. Die 5. US-Armee eroberte den Flugplatz im Mai 1945, woraufhin die Royal Air Force Großbritanniens hier leichte Bomber stationierte, bis die Alliierten 1947 die Kontrolle über den Militärflughafen wieder an Italien übertrugen.
1954 beschlossen die USA und Italien die gemeinschaftliche Nutzung der Einrichtung, die damit ein NATO-Stützpunkt wurde. Zum 15. Februar 1955 übernahmen die USAFE die Zuständigkeit und nannten den Flugplatz erst Aviano Airfield, bevor er zum 1. Januar 1956 seinen endgültigen Namen Aviano Air Base erhielt.
Die US-Luftwaffe verlegte vor allem Kampfflugzeuge nach Aviano, darunter F-100 und ab den 1970er Jahren F-4. Von 1992 bis 2005 hatte die 16. Luftwaffe der US-Luftwaffe ihr Hauptquartier hier, seit 1994 sind F-16 in Aviano stationiert. 1999 flogen F-117 von hier aus Angriffe auf serbische Ziele im Rahmen des Kosovokriegs.
Nach dem derzeitigen Stationierungskonzept handelt es sich um eine Main Operating Base.


[LIGHTBOX]content/images/the real 31stFW/Aviano Map.png[/LIGHTBOX]


[LIGHTBOX]content/images/the real 31stFW/Tower Aviano.jpg[/LIGHTBOX]

31st FW Aviano gose to Hollywood



Im Jahre 2002 wurde der Film „Der Anschlag“ ein Kinohit.

Während des Jom-Kippur-Krieges wird ein israelisches Kampfflugzeug vom Typ Douglas A-4 abgeschossen, das in Alarmbereitschaft über feindlichem Luftraum eine amerikanische Atombombe mit sich führte. Die Bombe wird beim Absturz verschüttet und erst Jahrzehnte später zufällig gefunden. Eine von einem einflussreichen Mann namens Dressler angeführte internationale Gruppe von Neonazis bringt sie unter ihre Kontrolle und plant, sie bei einem Anschlag zu verwenden, der zum Krieg zwischen den USA und Russland führen soll.
Der junge CIA-Agent Jack Ryan, der früher ein Soldat bei den Marines war, aber aufgrund einer Rückenverletzung aus dem Militärdienst ausschied, geht derweil der Spur verschwundener russischer Atomwissenschaftler nach. Dabei vernachlässigt er seine neue Freundin, die Ärztin Cathy Muller. Mit Erlaubnis seines Mentors, des CIA-Direktors William Cabot, offenbart Jack Cathy, dass er für die CIA arbeitet; diese hält dies zuerst für eine faule Ausrede.

Derweil nimmt der russische Präsident Nemerov, der von den Amerikanern als Hardliner verdächtigt wird, wobei Ryan aber anderer Meinung ist, die Schuld an einem Kampfgasanschlag in der tschetschenischen Hauptstadt auf sich, um vorzutäuschen, er hätte die Lage unter Kontrolle. In Wirklichkeit wurde der Anschlag aber von einem durch die Neonazi-Organisation bestochenen russischen General befohlen, was die Amerikaner allerdings nicht wissen.

Nach Ermittlungen, die Ryan in Zusammenarbeit mit Geheimdienstmann John Clark in Russland und der Ukraine durchführt, stellt Ryan fest, dass die verschwundenen Wissenschaftler in der Ukraine aus dem Material der israelischen Bombe eine neue Bombe gebaut haben. Diese wurde bereits per Schiff nach Baltimore in den USA geschmuggelt. Dort besucht US-Präsident Robert Fowler gerade den Super Bowl im Footballstadion, in dem die Bombe deponiert wurde.

Ryan schickt eine Warnung, Fowler und der ihn begleitende Cabot verlassen daraufhin fluchtartig das Stadion. Als ihre Wagenkolonne noch nicht ganz aus dem Gefahrenbereich heraus ist, detoniert die Atombombe und ein großer Teil der Innenstadt von Baltimore wird vernichtet, Tausende von Menschen sterben. In der Explosion wird Cabot schwer verletzt und stirbt wenig später in einem Lazarett in den Armen des inzwischen eingetroffenen Ryan. Dieser nimmt Cabots Papiere und Organizer an sich, und damit den Kontakt zu Anatoli Grushkov, dem Leiter des russischen Geheimdienstes, der heimlich mit Cabot zusammenarbeitete, um die katastrophale Konfrontation der beiden Supermächte zu verhindern. Cathy bemüht sich derweil im Lazarett bei Baltimore um die verstrahlten Opfer.

Ein von Dresslers Leuten bestochener russischer Offizier befiehlt russischen Kampfflugzeugen, einen amerikanischen Flugzeugträger in der Nordsee zu beschießen. Er lässt sie glauben die Amerikaner hätten kurz nach dem Atomschlag in Baltimore eine Interkontinentalrakete nach Moskau geschickt und dieses zerstört. Daraufhin bombardieren die Amerikaner den Stützpunkt der Flugzeuge. Durch diesen Angriff sehen sich die Amerikaner darin bestätigt, dass Russland hinter dem Baltimore-Anschlag steckt.

Nemerov alarmiert zum Schutz Russlands seine nuklearen Streitkräfte, Fowler schickt B2-Bomber die von der 31st Fighter Wing Air Base in Aviano stationiert sind gegen Russland. Ein neuer Weltkrieg droht. Ryan versucht, einem Berater des amerikanischen Präsidenten zu erklären, dass die beiden Staaten Opfer einer Verschwörung wurden und gegeneinander ausgespielt werden sollen, dieser will ihm aber nicht zuhören. Mit Cabots Ausweis verschafft sich Ryan Zugang zum Pentagon und nimmt über den heißen Draht direkt Kontakt mit Nemerov auf. Nach ein wenig Überzeugungsarbeit widerruft dieser die Alarmbereitschaft, Fowler ruft die amerikanischen Bomber ebenfalls zurück.
Daraufhin vereinbaren die USA und Russland einen Friedensvertrag und ein Bündnis. Der russische Geheimdienst beginnt zu ermitteln und lässt im Nachhinein zahlreiche Schuldige, darunter den bestochenen Offizier, töten. Eine Autobombe, die vom russischen Agenten Grushkov gelegt wurde, tötet Dressler. Jack Ryan verlobt sich schlussendlich mit Cathy. In der Schlußszene begegnen sich Grushkov und Ryan zum ersten mal persönlich.

[LIGHTBOX]content/images/the real 31stFW/b-2.jpg[/LIGHTBOX]



Kenndaten:



ICAO Code LIYW

Koordinaten: 46° 1´55``N, 12° 35`





© Copyright by 31st FF Punisher all rights reserved

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben